Aktuell wird es auf den Intensivstationen in Deutschland wieder voller. Speziell der Anteil an geimpften und schwer erkrankten Personen steigt.  Heute liegt der Wert an Neuinfektionen bei 65,8. Innerhalb der letzten 30 Tag lag der Anteil an geimpften Covid-19-Patienten und -Patientinnen auf Intensivstationen bei knapp zehn Prozent. Vor über einem halben Jahr lag diese Ziffer bei unter zwei Prozent.

Momentan sind in Deutschland über 65 Prozent der Menschen geimpft.Trotzdem kommt es zu Impfdurchbrüchen. Das liegt daran, dass sich das Virus aktuell wieder mehr ausbreitet und somit auch die Wahrscheinlichkeit für Geimpfte steigt sich zu infizieren. Grund für die zunehmenden Infektionszahlen sind die noch ungeimpften Menschen, die sich nun vermehrt infizieren.

Quelle: Bild von sungmin cho auf Pixabay

Mediziner/-innen sagen, dass speziell Personen, die keine Impfung gegen das Virus erhalten, haben von schweren Verläufen geprägt sind. In einigen Fällen kommt es sogar zum tödlichen Ausgang. Das betrifft sogar Menschen, die unter 60 Jahre alt sind und frei von Vorerkrankungen oder Risikofaktoren sind. Ebenso sind Schwangere häufiger von schweren Verläufen betroffen.

Eine Erklärung, weshalb einige Personen so stark vom Virus betroffen sind, während andere kaum etwas merken, gibt es bislang noch nicht. Außer den aktuellen Risikofaktoren sind nämlich keine beeinflussenden Aspekte bekannt. Deshalb raten Experten/Expertinnen weiterhin dazu eine Covid-19-Impfung in Anspruch zu nehmen. Risikopatienten und -patientinnen wird es außerdem empfohlen, eine Auffrischungsimpfung durchzuführen, um den Schutz vor dem Virus langfristig aufrechtzuerhalten.

Von Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung