Viele Menschen, die bereits geimpft sind, machen sich aufgrund der Delta-Variante Sorgen um ihren Schutz durch Covid-19-Vakzine. Bislang war es noch unklar, ob und wie gut die Vakzine von BioNTech und Co. gegen die Mutation wirken. Laut einer britischen Studie sind sowohl die Impfstoffe von Astrazeneca als auch jene von BioNTech bei der Delta-Variante hochwirksam.

Wer sich gegen die Mutation optimal schützen möchte, benötigt zwei Impfungen gegen Covid-19. Am besten fällt der Impfschutz, laut einer Studie aus England, im Zusammenhang mit dem Vakzin von BioNTech aus. Er beträgt nämlich 88 Prozent. Das bedeutet, dass das Risiko sich mit dem Virus zu infizieren um 88 Prozent fällt. Der Großteil aller geimpften Menschen steckt sich somit nicht mit der Virus-Variante an. Im Vergleich zur Alpha-Variante (ursprüngliches Corona-Virus) sind das nur 5,7 Prozent weniger Schutz. Somit ist die Schutzwirkung der BioNTech-Impfung sehr hoch.

Quelle: Bild von 12222786 auf Pixabay

Geimpfte, die zwei Dosen des Wirkstoffs von Astrazeneca erhielten, zeigen Infektionen mit der Delta-Variante 67 Prozent seltener als Ungeimpfte. Verglichen mit der Alpha-Variante sind das 7,5 Prozent weniger Schutz. Dies zeigt wie gut die von beiden Herstellern entwickelten Impfstoff sind und uns auch möglicherweise für zukünftigen Varianten gut schützen. Diese Information sollten auch Impfgegner beachten. Sie setzen sich aufgrund der steigenden Menge an Infektionen mit dem Delta-Virus einem hohen Infektionsrisiko aus und sollten daher ihre Entscheidung überdenken.

Zu anderen Impfstoffen, wie jenen von Moderna, Johnson & Johnson, Sputnik und auch anderen im Ausland entwickelten Varianten, gibt es bezüglich deren Wirksamkeit keine Informationen.

Von Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung