Die EU denkt an ein europäisches Vermögensregister aufzubauen. Dieses soll dazu dienen die Steuerhinterziehung zu verhindern und Geldwäsche zu vermeiden. Die Ansichten zum geplanten Projekt fallen unterschiedlich aus. Der Grund hierfür ist, dass Menschen sich wie gläserne Bürger fühlen und die damit verbundenen Überwachungen kritisieren. Wie und ob ein solches Register machbar ist, prüft die EU nun. Hierzu hat sie eine Machbarkeitsstudie angelegt. Zu ihr gehören vier wichtige Punkte:

1. Übersicht über Quellen: In ihr wird mehr über das Vermögenseigentum vom entsprechenden Mitgliedsstaat verraten. Hier ist es wichtig sich einen guten Überblick über Unterschiede zwischen den einzelnen Nationen zu verschaffen. Zusätzlich ist eine Lückenanalyse geplant. Sie stellt die nicht auffindbaren Vermögensdetails heraus und zeigt so das Verbesserungspotenzial auf.

2. Herausforderungen in IT und Operatives: In der geplanten Studie ist auch das Datenmanagement zu berücksichtigen. Hierzu sind die Datenbanken zu betrachten sowie ihre möglichen Verknüpfungen. Herausforderungen und Schwierigkeiten sind dabei klar darzulegen und zu bewerten.

3. Rechtliches und Politisches: Um ein Vermögensregister zu erstellen, ist besonders die rechtliche Seite wichtig. Nur wenn ein solches Register auch möglich ist, kann es aufgebaut werden.

4. Technische Aspekte: Ein entsprechendes Register muss technisch ohne Probleme umsetzbar sein. Die effizienten Suchmechanismen sollten zu den einzelnen Nutzern passen.

Wie gut ein solches Register wirklich ist und ob es zweckmäßig ist, bleibt abzuwarten. Auch wenn Kriminelle durch entsprechende Regelungen Schwierigkeiten beim Ausführen von Handlungen haben könnten, ist es nicht unmöglich weiterhin betrügerische Geschäfte auszuführen. Deshalb plant die EU weiterhin das Einführen der 10000 Euro Obergrenze für Transaktionen mit Bargeld.

Von Angela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung